Das BESTE Cache Plugin für WordPress

Geschrieben von:

 

Generiere Deinen Traffic & Deine Ladezeit!

 

Sobald die eigene Webseite oder der eigene Blog sich mehr und mehr mit Inhalten füllt, leidet unter Umständen auch die Performance! Die Ladezeiten einer dynamischen Webseite sind von verschiedenen Faktoren abhängig.

Wer viel Traffic generiert oder auf einen zu schwachen Server hosten muss, möchte seinen Besucher keine unangenehmen langen Ladezeiten vorweisen.

Zu hohe Ladezeiten bedeuten auch weniger Umsatz, da sich diese negativ auf die Kaufabsichten Deiner Besucher auswirkt. Du suchst dir im Supermarkt sicherlich auch die Kasse aus, an der Du die kürzeste Wartezeit hast.

Besucher Deiner Website wollen schnellst möglich an die langersehnte Information ohne Wartezeit gelangen.

Ein anderer  unverzichtbarer Faktor betrifft Google, die meist genutzte Suchmaschine legt Wert auf Ladezeiten. Da Du mit Deinem Blog bei Google einen positiven Eindruck hinterlassen möchtest, ist es wichtig, Google zu gefallen!

Google wird Deine Seite, nach den eigenen Kriterien, entsprechend “ranken”. Ein ausschlaggebendes Kriterium ist unter anderem auch die Geschwindigkeit Deiner Webseite.

Umso schneller Informationen verarbeitet werden,
umso schneller sind Deine Ladezeiten.

Born4Money Tipp:

Zu viele Grafiken, zu viele Plugins,
unnötige Meta – Informationen und eine unsaubere Code
legen Webseiten schnell lahm!

 

Die Ladezeit von WordPress optimieren

 

Ein Lösungsansatz wäre hierfür den Webserver zu entlasten, indem Abfragen und Dateien zwischengespeichert werden. Dieser Prozess wird auch als „Caching“ bezeichnet.

Da wir mit einem sogenannten CMS (WordPress)  arbeiten, besteht  leider auch ein Geschwindigkeitsnachteil in der Abfrage von Daten.

Statische Webseiten hingegen, die auf  HTML-Dateien basieren, können dem Endbenutzer wesentlich schneller Seiten aufbauen. Zum Glück gibt es für WordPress sehr gute Plugins, die ich Dir vorstellen möchte.

 

Hyper Cache Extended

 

Hyper Cache Extended ist ein bekanntes Plug-In für WordPress, welches eine  Caching-Lösung (Hyper Cache) bietet.

Es hilft spezial Server mit geringen Ressourcen.

Meist versteht man darunter, dass die  Datenbank einfach zu langsam ist oder aber auch die CPU schwächelt.

Wer einen Server nicht auf der Basis von Linux, sondern auf  Webserver mit Microsoft IIS betreibt, bekommt eine spezielle Konfigurationsmöglichkeit.

Die wenigsten Plugins unterstützen solch eine Funktion.

Durch die Cache – Funktion werden Seiten komprimiert abgespeichert und ersparen dadurch eine Menge Speicherplatz, dass wiederum für eine bessere Leitung sorgt!

Ein weiterer Vorteil ist die Unterstützung für die Mobile Darstellung, das Plug-In ist besonders in der Kombination mit dem Plug-In “ Mobile WP-PDA “ zu empfehlen.

Das Plug-In ist auf jeden Fall ein sinnvolles, allerdings gehört es nicht zu meinen Favoriten.

 

W3 Total Cache

 

W3 Total Cache ist wohl mit das bekannteste Plug-In und auch umfangreichste Plug-In.

Es gibt sehr vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten und kann mit den optimalsten Einstellungen, einen enormen Leistungsschub bieten.

Um den Server Arbeit abzunehmen, werden Seiten, Java-Script Dateien und CSS – Skripte temporär zwischengespeichert (cachen) und komprimiert gleichzeitig Dateien.

Das HTML wird minimiert ausgegeben. Das CSS wird zu einer Datei gebündelt und minimiert.

Das JavaScript wird zu einer Datei gebündelt und in den Fußbereich der Seite integriert. Des Weiteren wird die Webseite serverseitig komprimiert (gzip), was W3 Total Cache standardmäßig aktiviert hat.

Diese Funktionen lassen die Performance erheblich steigern und kann die genutzte Bandbreite um mehr als 50% verringern. Die Standardeinstellungen sind ausreichend genug, um ein gutes Endresultat zu erzielen.

Wer mehr erreichen möchte, muss sich mit den umfangreichen Funktion auseinandersetzen. Ein mächtiges Werkzeug im Kampf gegen Geschwindigkeitseinbußen!

 

Quick Cache

 

ist ein sehr schlankes und gerade für Anfänger empfehlenswertes Cache – Plug-In! Die einfache Handhabung und schnelle Konfiguration, bieten gerade Neulingen einen guten Start. Die Grundeinstellungen sind sehr empfehlenswert und müssen nicht zwangsläufig geändert werden.

Durch regelmäßige Updates des Entwicklers, erhält man durchgehend eine Verbesserung des Plugins. Auch Quick Cache entlastet den Server durch Zwischenspeicherung und bietet den Besucher eine schnellere Darstellung des Blogs.

Es bietet wesentlich weniger Funktionen als andere Cache Plugins, ist dafür allerdings wesentlich schlanker und konzentriert sich auf das Wesentliche. Eine klare Empfehlung für Beginner! Wer sich allerdings etwas besser auskennt und auch eine umfangreiche Konfiguration wünscht, sollte zu einem anderen Plug-In greifen!

 

Cachify 2.0

 

Mein absoluter Favorit unter den Cache-Plug-Ins, ist das von Sergej Müller programmierte Cachify 2.0 Plug-In. Es ist ein sehr schlankes und vor allem sauber programmiertes Plug-In, welches eine sehr gute Performance bietet.

Es bietet verschiedene Optionen unter anderem das Auslagern auf die Festplatte des Servers. Gecachte Inhalte werden dadurch schneller und auch ressourcenschonender abgerufen.

Sobald man viele Besucher auf seinen Blog verbucht, ist der Cache ein absolutes MUSS!

Fertig erstellte Seiten oder Artikel werden im Cache abgelegt, der Besucher wird somit direkt auf den Inhalt geleitet ohne unnötige Wartezeit in Kauf zu nehmen. Um auf die Festplatte des Servers zu speichern muss man allerdings die .htaccess – Datei anpassen und die mod rewrite Rechte vergeben.

Cachify bietet auch eine Einstellung zur Komprimierung der Ausgabe an. Doch der haken sollte mit Bedacht gesetzt werden, nicht jeder Code mag solch ein Eingriff. Unter Umständen könnte dadurch ein Partnerprogramm –Code, wie der von Amazon oder aber auch Google Adsense nicht mehr funktionieren! Wir konnten durch Cachify den größten Geschwindigkeitsschub verbuchen.

Ganze 68 % haben wir an Geschwindigkeit dank dieses Plug-Ins dazu gewonnen. Die Standardeinstellung im Auslieferungszustand ist für den normalen Benutzer völlig ausreichend und bietet einen spürbaren Unterschied auf Anhieb. Wem das nicht ausreichen sollte, kann sich natürlich die diversen Einstellungsmöglichkeiten genauer anschauen, um das Optimum an Performance zu gewinnen.

Regelmäßige sinnvolle Updates und eine sehr ausführliche Anleitung, sind bei diesem Plug-In garantiert!

Wenn ich ein Plug-In ohne Wenn und Aber empfehlen kann, dann dass Cachify 2.0  Plug-In von Sergej Müller!

  • Funktionsweise Hinweise:
    • Mindestvoraussetzungen des Cache-Plugins: WordPress ab 3.1 und PHP 5.1.2
    • Beim Deinstallieren entfernt Cachify den kompletten Cache.
    • Es ist mit einem Zuwachs der Datenbank- bzw. Festplattengröße zu rechnen.
    • Ist hier im Playground im produktiven Einsatz (Cachify HDD).
    • Nach der Inbetriebnahme sind Blogseiten auf Fehlerfreiheit zu überprüfen.

Dein Born4Money Team


0
  Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar