Einen Newsletter erstellen und dauerhaft profitieren

Geschrieben von:

Marketing-Geheimnis : Newsletter!

Erfolgreiche US Marketer predigen es schon immer: „The money is in the list“. Gemeint ist damit, dass jeder, der im Internet Geld verdienen will bzw. Online Marketing betreibt, über einen Newsletter verfügen sollte. Tatsächlich zählt auch in Zeiten von Facebook ein eigener Newsletter zu den profitabelsten Marketing Strategien. Einen Newsletter erstellen ist damit ein wichtiger Bestandteil jedes Marketing-Plans.

Newsletter erstellen – die beste Vorgehensweise

Es gibt zahlreiche Plugins für z.B. WordPress wie das Wysija Newsletters Plugin, mit Hilfe derer man einfach und schnell der eigenen Webseite eine Newsletterfunktion hinzufügen kann. Problem dabei ist, dass sich kaum ein Nutzer für Ihren Newsletter anmelden wird, wenn er hierfür nicht eine sofortige Gegenleistung erhält. Als kostenlose Gegenleistung besonders effektiv haben sich in der Vergangenheit kostenlose eBooks erwiesen. In der Regel ist es genug, selbst ein ca. 5-10 Seiten langen Text zu erstellen zu einem Thema, das bei Ihren Webseitenbesuchern Interesse weckt. Mit einem ansprechenden eBook Cover können die Anmeldezahlen um ein weiteres deutlich angehoben werden. Ein kostenloses eBook Cover kann zum Beispiel auf MyeCovermaker.com erstellt werden.

Mit dem Newsletter Geld verdienen

newsletter erstellen

Sobald Sie die ersten Anmeldungen erhalten haben, können Sie bereits den ersten Newsletter versenden.

Der Inhalt sollte stets informativ sein und natürlich dazu genutzt werden, ein Produkt zu bewerben, durch dessen Verkauf Sie Kommissionen erhalten.

 

Das Positive an Ihrer eigenen Newsletter Liste ist, dass Sie sämtliche angemeldeten Nutzer immer wieder anschreiben können. Sind Ihre E-mails informativ und zeigen Sie sich als ein Experte auf Ihrem Gebiet, werden Sie bald eine große Anhängerschaft haben, die Ihren Empfehlungen gerne folgt.

Mit einer Squeeze Page die Anmeldezahlen drastisch erhöhen

Will man innerhalb kurzer Zeit eine große Zahl an Newsletter Anmeldungen erzielen, ist es eine gute Idee, eine sogenannte Squeeze Page zu erstellen. Sie ist Ihrer Webseite „vorgeschaltet“, d.h. das erste, was ein Nutzer sieht, wenn er auf Ihre Seite kommt, ist die Squeeze Page, auf der Ihr kostenloses eBook beworben wird  mit einem großen Feld zum Eintragen der E-mail. Auf diese Weise lässt sich auch bei geringen Besucherzahlen schnell eine große Anzahl an Newsletter Anmeldungen generieren. Nachteil von einer Squeeze Page ist, dass Ihre eigentlichen Webseiteninhalte in den Hintergrund treten. Die Vorgehensweise sollte also gut überlegt sein.

Den Newsletter rechtssicher gestalten

Beim Newsletter erstellen und versenden ist es außerordentlich wichtig, einig Punkte zu beachten, um Abmahnungen zu vermeiden. In Deutschland müssen alle Newsletter Anmeldungen „double optin“ sein, d.h. nach einer erfolgten Eintragung in Ihre Newsletter Liste, wird eine erste E-mail automatisch versandt, die einen Link enthält, über den der Nutzer bestätigen muss, dass auch wirklich eine Anmeldung gewollt ist. Jeder versandte Newsletter muss außerdem einen Link enthalten, über den sich der Nutzer umgehend aus der Liste entfernen kann. Auch im Newsletter besteht in Deutschland Impressumpflicht, d.h. Sie müssen Ihren Name und Adresse angeben.

Print Friendly

Kommentare

  1. Steffen  April 11, 2013

    Ich bin der Ansicht, dass das Medium Newsletter weit unterschätzt wird, nachdem neuere Trends wie Social Media den Markt laut lärmend erobert hatten. Ich habe selber Projekte betreut und konnte nach einer gewissen Zeit der Abonennten-Vermehrung hervorragende Zahlen im Newsletter-Marketing vorlegen. Wichtig: Der Newsletter sollte allgemeine Themen besprechen und nicht einen kleinen Themenbereich oder Produktbereich.

    antworten
  2. Veronika  April 25, 2013

    Hey, also ich finde auch besonders wichtig bei Newslettern ist die Formatierung. Wenn ich im Betreff schon hundert Sonderzeichen habe, erkennt selbst die schlechteste Software den Newsletter als Spam. Außerdem finde ich HTML ebenso schlecht, weil selbst die Darstellung ebenso oft blockiert ist. Ich nutze selbst nicht das Mittel Newsletter-Marketing aber wenn würde ich es auch mit einer “Squeez-Page” umsetzen.

    antworten

Schreibe einen Kommentar