Click and Pay
 

Pay per Click ist ein im Online-Marketing übliches Abrechnungsmodell,

bei dem die Leistung pro Klick, also pro Seitenaufruf ,

abgerechnet wird !

Dieses Verfahren heißt Klickvergütung !

 
 

Was ist Pay per Click ?

 

PPC ( Pay per Click ) kannst Du als eine Art von gesponserter Online-Werbung betrachten, die auf einer Vielzahl von Webseiten (vor allem auch Suchmaschinen) verwendet wird.

Der Werbende zahlt nur dann, wenn Du als PPC-Nutzer auf die vorgegebenen Anzeigen klickst.

Daher auch der Titel „Bezahlung pro Klick“!

Neben dem PPC gibt es noch differenziertere Bewertungen:

 

Die verschiedenen Bewertungen:

 

Cost per Action:

CPA ist ein Kostenmodell, wo der Werbekunde für unterschiedliche Aktionen bezahlt, die mit Banner – oder Link- Werbung zusammenhängen.

Hier entstehen erst Kosten für den  Werbenden, wenn der Nutzer eine Aktion durchführt, wie z.B. eine Newsletter-Aktion.

Das simple Klicken der Verlinkungen reicht für die Bezahlung nicht aus!

Sehr oft wird dieses Kostenmodell bei Umfragen ( Anforderungen von Unterlagen ),
Gewinnspielen ( Zusendung von  Informationsmaterialien ) angewendet.

Wie gesagt ist hier der Unterschied zum PPC, dass nach dem Klick noch eine Aktion erfolgen muss, um eine Bezahlung zu gewährleisten!

Cost per Order:

CpO ist ein Kostenmodell, welches wieder eine Art Erweiterung ist vom CPA, denn hier darf nach dem evtl. Klick nicht nur noch eine Aktion folgen, sondern auch noch einen vorgegebener Erfolg erreicht werden.

Click and Pay

Weiterleitung zur Erklärung !

Erklärung dieser Gleichung:

Der Werbekunde übernimmt die Kosten für alle Aktionen (Kosten der Aktion).

Der Beauftragte reagiert und führt die vereinbarten Varianten aus (Anzahl der Reaktion).

Somit ergibt sich die Leistung, welche das CpO erfordert !

Cost per Lead:

CPL ist eine Abrechnungsmethode aus dem E-Marketing-Bereich.
Der Werbepartner wird zumeist auf Basis von gewonnenen Kontaktadressen (Leads) vergütet.

Dies findet meist statt bei:

  • E-Mail Adressen – Akquise
  • Katalogbestellungen
  • Termin Akquise

Dies erfolgt meistens in den Bereichen, wo Du keine Basis eins direkten Einkaufs von Produkten selbst durchführen kannst.

 

Unsere Anbieter:

 

Wir haben mehrere Anbieter unter die Lupe genommen und können Dir somit Deine Verdienstmöglichkeiten zeigen.

Welche Vor – und Nachteile jeder Anbieter hat, und viel Know – How über Pay per Click, erfährst Du im Blog, in der Kategorie „Geld verdienen im Internet“: 

Click and Pay

Weiterleitung zu den Berichten !

 

Fazit:

 
  • Wir empfehlen Dir das PPC, weil es eine sehr kostengünstige Variante ist, Geld zu verdienen. Letztendlich kannst Du dadurch auch Deinen Traffic, bzw. Dein Ranking zielorientiert verbessern. In gewisser Weise funktioniert PPC-Werbung, wie eine stille Auktion. Der Werbebetreibende erstellt sein Angebot, welches hinter dem Bild mit Schlüsselwörtern bestückt ist. Dadurch wird erreicht, dass wie bei Google eine Zielgruppe erreicht wird. Doch Vorsicht! Die Suchmaschinen werten nur Klicks, welche auch eine gewisse Anzeigedauer beinhalten! Marc Settele, Born4Money - Company-

                                                                     Dein Born4Money Team