Internetmarketing:

E-Mail-Liste / Newsletter als wichtige Werkzeuge

 
 

Was und wofür brauchst Du eine E-Mail-Liste?

 

Im Grunde genommen stehen in einer E-Mail-Liste diejenigen Personen, die sich für Deine Dienstleistung oder ProDukte interessieren.

Demzufolge könnte sie auch als Interessentenliste oder Kundenliste bezeichnet werden.

Wofür Du diese Liste benötigst, liegt klar auf der Hand – denn Du brauchst Personen, denen Du Deine Affiliate-ProDukte,
InformationsproDukte etc. anbieten und verkaufen kannst.

Darüber hinaus besitzt die E-Mail-Liste aber auch noch weitere Fähigkeiten, die Du nicht unterschätzen solltest.

So spielt hier vor allem die Traffic-Generierung eine wichtige Rolle.

Wenn Du zum Beispiel einen neuen Artikel auf Deine Webseite gestellt hast oder ein neues InfoproDukt präsentieren möchtest,
kannst Du eine entsprechende E-Mail mit einem Link zu der Webseite an die Kontakte in Deiner E-Mail-Liste versenden.

Hiermit erzielst Du also viele neue Besucher bzw. erhältst automatisch Traffic.

Versendest Du regelmäßig hochwertigen Content in Form von Artikeln oder News an Deine Kunden und Interessenten aus der E-Mail-Liste,
baut sich automatisch ein Vertrauen auf.

Dies bedeutet, dass die Interessenten auch bereit sind, in Deine Dienstleistungen oder Produkte zu investieren.

Dadurch kann diese E-Mail-Liste wirklich gewinnbringend sein.

Aber sei vorsichtig – bombardiere Deine Interessenten nicht jeden Tag mit unübersichtlichen Angeboten und Werbungen,
denn so verschreckst Du Deine Interessenten.

Versuche, hier ein gutes Maß zu finden und biete Deinen Interessenten wirklich gute Informationen.

Wichtig ist auch, dass Du dir Deine E-Mail-Liste aufbaust.

Selbstverständlich gibt es auch E-Mail-Listen zu kaufen, allerdings sind dies mit hoher Wahrscheinlichkeit minderwertige Listen mit Kontaktpersonen,
die im Grunde gar kein Interesse haben.

Noch viel schlimmer ist es, wenn es sich um sogenannte Fake-Listen handelt und die Kontaktpersonen gar nicht existieren.

Insofern kann eine Liste mit wenigen Kontakten – die aber Durchaus Interesse haben –oftmals gewinnbringender sein,
als eine Liste mit vielen Kontakten, die überhaupt kein Interesse haben und die E-Mails sofort löschen oder sofort im Spam-Ordner landen.

 

Das hohe Potential von Newslettern

 

Zum Internetmarketing gehören auch Newsletter.

Häufig wird dies auch als E-Mail-Marketing bezeichnet.

Dabei handelt es sich um eine E-Mail mit News, die einer bestimmten Zielgruppe zugemailt wird.

Wichtig ist dabei, dass der Newsletter in dem sogenannten Opt-In-Verfahren verwaltet wird.

Das heißt, der Empfänger des Newsletters muss sich zunächst für diesen anmelden und seine AnmelDung auch per E-Mail bestätigen.

All dies hat selbstverständliche rechtliche Hintergründe, denn wenn Du beginnst, Newsletter an alle möglichen Personen
oder Unternehmen zu versenden, wirst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit schon bald eine Abmahnung vom Rechtsanwalt bekommen,
denn diese Art der Werbung ist nicht erlaubt.

Da Newsletter sich für das Direktmarketing hervorragend eignen, sollte dieser unbedingt auf der eigenen Homepage integriert werden.

So können nämlich interessierte Kunden schnell über neue Produkte und News informiert werden.

Newsletter können dadurch, als sehr gutes Kundenbindungsinstrument eingesetzt werden.

Im Folgenden werden noch einmal die Vorteile des Newsletters zusammengefasst:

Beziehungen aufbauen und Vertrauen schaffen:

Erklärtes Ziel ist es, dass Du zu Deinen potentiellen Kunden und Interessenten eine Beziehung aufbaust, denn diese sind eher dazu bereit,
sich eine Geschäftsmöglichkeit oder ein ProDukt anzusehen,dem sie vertrauen.

Mit dem eigenen Newsletter kannst Du Dein Know-how präsentieren und den Interessenten die Möglichkeit bieten, dich kennenzulernen.

Wiedererkennungswert schaffen und in Erinnerung bleiben:

Du kennst es selbst: tagtäglich erhältst Du viel Werbung und vieles siehst Du dir gar nicht an.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Du einen Wiedererkennungswert schaffst.

So sollten Deine Interessenten unbedingt sofort erkennen, wer Du bist und warum sie eine E-Mail von dir erhalten.

Auch das schafft Vertrauen und die Interessenten werden auf Deine E-Mails anders reagieren, als auf die E-Mails von Konkurrenten.

Nachfassen bei potentiellen Kunden:

Statistisch gesehen musst Du im Durchschnitt fünf- bis siebenmal beim potentiellen Kunden nachfassen, bis ein Produkt gekauft
oder eine Dienstleistung in Anspruch genommen wird.

Mit Deiner eigenen Newsletter-Liste kannst Du genau dies tun, und das sogar automatisiert.

Große Reichweite schaffen:

Mit dem Aufbau Deiner Newsletter-Liste hast Du die Möglichkeit, eine große Reichweite zu schaffen, das heißt,
Du kannst viele Interessenten gleichzeitig ansprechen.

Deine Interessenten müssen Deine Webseite nicht immer wieder besuchen, um die neuesten Infos zu bekommen,
denn nachdem die Interessenten sich in Deinen Newsletter eingetragen haben, kannst Du ihnen regelmäßig Infos weitergeben.

Hiermit kannst Du also eine große Zahl an Lesern gleichzeitig erreichen.

Darüber hinaus solltest Du auch regelmäßig neue Angebote in dem Newsletter präsentieren.

Interessiert sich jemand beispielsweise auf Deinem Blog für ein bestimmtes Thema und entschließt sich aber, Dein Angebot vorerst nicht anzunehmen
und sich die EntscheiDung für später aufzuheben,
wärst Du ohne den Newsletter darauf angewiesen, dass der Interessent auf Deinen Blog zurückkommt.

Die Gefahr besteht hier, dass derjenige Deine Webseite nicht wiederfindet. So kannst Du ihm aber mit einem Newsletter an Angebote erinnern
und ihm neue Angebote vorstellen.

 

Fazit:

 
  • Vergesse aber nicht das ganze zu Leben, denn Du hast eine Vorbildfunktion, welche Deine Mitarbeiter generell beeinflusst. Dies allein sollte Grund genug sein, selbst motiviert zu sein.                                                            Somit schaffst Du die Voraussetzung dafür, dass Deine Mitarbeiter sich Dein Verhalten zum Vorbild nehmen oder sich anstecken lassen und dadruch sich, genauso wie die Anderen, motivieren. Rene Born, Born4Money - Company-

Weitere interessante Beiträge, zum Thema Newsletter findest Du in unserem:

                                                                     Dein Born4Money Team