Als Freelancer wirst Du als Person bezeichnet,

wenn Du für ein Unternehmen Aufträge ausführst,

ohne dabei als Arbeitnehmer

im Unternehmen eingegliedert zu sein!

 

Dann suchst Du das passende nebenberufliche Projekt.

Die Vielfältigkeit der unterschiedlichen Bereiche ist so enorm,

dass für jeden etwas zu finden ist.

 
 

Projektdarstellung:

 

Lediglich ist es wichtig, dass Du Deine Stärken in Deinem Projekt darstellst!

In welchen Bereichen der normale Benutzer zum Freelancer wird zeigen Dir hier ein paar:

  • Fallbeispiele

    Der Photoshop User wird zum Webdesigner, der Wortgewandte wird zum Berichterstatter, der Schreibgewandte wird zum Korrekturschreiber und der rhetorisch Begabte wird zum Artikelverfasser!


Hiermit haben wir nur eine kleine Aufzählung, an Hand unserer Beispiele benannt, in einem Bereich der nahezu unerschöpfliche Möglichkeiten bietet.

Es ist fast unvorstellbar welche Verdienstmöglichkeiten, Du für einen verhältnismäßig geringen zeitlichen Aufwand, erwirtschaften kannst!

Doch lese zuerst was einen Freelancer alles betrifft:

 

Nebenverdienst als Freelancer:

 

Als freier Mitarbeiter, Freischaffender, Freier Dienstnehmer somit auch als Freelancer wirst Du als Person bezeichnet, wenn Du für ein Unternehmen Aufträge ausführst, ohne dabei als Arbeitnehmer im Unternehmen eingegliedert zu sein.

Was bedeutet das im Einzelnen für Dich:

Natürlich kannst aber auch Du, z.B. als Amateur Webdesigner, für ein Kleinunternehmen oder einen privaten Webseitenbetreiber tätig werden!

Viele Unternehmen oder private Personen suchen eine schnelle Hilfe auf Provisionsbasis.

Hier kommst Du als Freelancer genau richtig.

Jetzt kannst Du Deine Stärken zeigen und Dich auf dieses Ausschreiben bewerben.

Auf dieser Basis hat jeder schnell seinen Vorteil gefunden.

Der Auftraggeber bekommt schnelle Hilfe zu einem vorteilshaften Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der Bewerber kann mit seinen Stärken für ein geringeres Kontingent, wie der Fachmann, seinen Nebenverdienst erwerben.

Du als freier Mitarbeiter solltest auf bestimmte Aufgaben spezialisiert sein.

Kennzeichnend als ein freier Mitarbeiter ist Deine persönliche Unabhängigkeit.

Du bist als freier Mitarbeiter in der Gestaltung Deiner Arbeitsbedingungen relativ frei und formal.

Du bist weder in zeitlicherörtlicher oder fachlicher Hinsicht den Weisungen des Auftraggebers direkt unterworfen.

Du bist gewöhnlich nicht in die Organisationsstruktur des Auftraggebers eingegliedert.

Nach deutschem Recht verlierst Du als freier Mitarbeiter in manchen Berufen Deinen Status und giltst als Arbeitnehmer, wenn Du ausschließlich oder überwiegend für einen Auftraggeber tätig bist und dadurch in einem Abhängigkeitsverhältnis stehst; so kannst Du sozial versicherungspflichtig und auf Lohnsteuerkarte angestellt werden.

 

Hauptverdienst als Freelancer:

 

Du als freier Mitarbeiter kannst Freiberufler oder Gewerbebetreibender sein.

Als Angestellter eines Unternehmens kannst Du als freier Mitarbeiter bei einem anderen Unternehmen sein.

Es gibt keine festen Arbeitszeiten und keine gesetzliche Absicherung bei Krankheit oder Urlaub.

In der Regel wird jedoch entweder eine Zeit hinsichtlich der zu arbeitenden Stunden oder hinsichtlich des abzuliefernden Ergebnisses vertraglich vereinbart.

Diese Verträge sind daher meist befristet.

Im Gegensatz zu Angestellten, bei denen der Arbeitgeber neben dem Arbeitsentgelt noch die Lohnnebenkosten trägt, erhält der freie Mitarbeiter ausschließlich ein vertraglich vereinbartes Entgelt.

Von diesem Entgelt musst Du alle eigenen Kosten (Steuern, Versicherung, Nebenkosten) selbst tragen.

Als freier Mitarbeiter kannst Du stundenweise oder pauschal für die Erledigung Deines Auftrags bezahlt werden.

Ersteres wird Dir in der Regel durch Deinen Honorar- oder Dienstvertrag geregelt, letzteres durch einen Werkvertrag.

Als freier Mitarbeiter wirst Du häufig eingesetzt, wenn Personalengpässe eintreten, feste Mitarbeiter aber wegen der hohen Fixkosten nicht rentabel sind.

Du als freie Mitarbeiter bist flexibel einsetzbar.

Du hast keine Kündigungsfristen, da Du meist nur für einen speziellen Auftrag oder ein Projekt vertraglich gebunden bist.

Durch den Einsatz als freier Mitarbeiter kannst Du das Wissen der festangestellten Mitarbeiter auf den neuesten Stand bringen und die Unternehmen können somit an den Erfahrungen anderer Firmen partizipieren.

 

Nachteile:

 

Nachteilig ist, dass Du als freier Mitarbeiter nicht ständig zur Verfügung stehst.

Viele kleinere Aufgaben im Betriebsalltag, die man sonst einem Angestellten übertragen würde, kann man kaum von Dir als freien Mitarbeitern erledigen lassen, weil es zu langwierig und teuer wäre, dafür eigens Dich zu beauftragen.

Ein weiterer Nachteil ist die manchmal fehlende Vertrautheit mit dem Unternehmen.

So musst Du Dich als freier Mitarbeiter erst in den Betrieb oder in ein bestimmtes Projekt einarbeiten, bis Du die volle Leistung in dem Bereich bringen kannst. Du als freier Mitarbeiter identifizierst Dich mitunter nicht im selben Maße mit dem Unternehmen wie feste Mitarbeiter.

Die Tätigkeit als freier Mitarbeiter bringt Dir einige Vorteile im Vergleich zu anderen Berufen.

So kannst Du die Arbeitszeit frei einteilen.

Je nach den technischen Möglichkeiten kannst Du teilweise von der Wohnung oder an einem beliebigen Ort die Tätigkeit ausüben.

Auch kann Dir manchmal ein höheres Einkommen als im Angestelltenverhältnis erreicht werden.

Dem steht als Nachteil die starke Abhängigkeit vom Marktgeschehen und dem Kunden gegenüber, was jedoch von einigen Menschen als Entfaltungsmöglichkeit betrachtet wird.

Bei der Kreditwürdigkeit kann es eine Einschränkung bedeuten, wenn kein festes Einkommen nachgewiesen werden kann.

Der freie Mitarbeiter trägt die Kosten seiner Büro- und Geschäftsausstattung sowie Versicherungen für BerufshaftpflichtKrankheit und Altersversorgung in vollem Umfang selbst.

Das Zeitmanagement spielt eine große Rolle.

Die Spannbreite reicht von freien Mitarbeitern, die sich eine wesentlich kürzere Arbeitszeit als der Durchschnittsarbeitnehmer und viel Freizeit leisten können, bis zu denjenigen, die je nach Persönlichkeit und je nach Marktlage ihre Arbeitskraft rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche anbieten.

 

Fazit:

 
  • Ich rate Dir auch die anderen Fachberichte zu lesen, die sich auf Dein Projekt als Freelancer beziehen. Dazu bieten wir Dir alle unsere Infromationen. Sollten Deine Bedürfnisse nicht komplett gedeckt werden, bitten wir Dich uns die über unseren Kontakt-Button mitzuteilen.

    Kontakt zum Born4Money - Company -

    Weiterhin viel Spaß !

    Marc Settele, Born4Money - Company-

                                                                     Dein Born4Money Team