Google Keyword Tool Begriffe

Geschrieben von:

 

Die Anwendung der Keyword Tool Begriffe!

 

Vorwort:

 

In diesem Artikel möchte ich speziell auf die Deutung zum Wettbewerb und auf die Einstellungen der Checkbox eingehen.

Solltest Du in Zukunft vorhaben Werbeaktionen mit dem bekannten Google Adwords Tool durchzuführen, wirst Du um diesen Bericht nicht herum kommen.

Bedenke das, dass Google Keyword Tool ein Bestandteil des Google AdWords Programm ist und somit natürlich auch einen nicht unerheblichen Einfluss auf Deine Analyse nimmt!


Ich hoffe Du hast in dem vorherigen Artikel den Leitfaden zur richtigen Anwendung zum Google Keyword Tool gelesen!

 

Der Wettbewerb:

 

Wettbewerb und falsche Interpretation sind leider gegenwärtig!

Es ist ein Fehler davon auszugehen, dass es sich hierbei um die Stärke Deiner Konkurrenz handelt, die bei Google auf dem ersten Ergebnis – Seiten platziert sind!

Ebenso ist es falsch anzunehmen, dass es sich um die gesamte Konkurrenz in Bezug auf Dein erwähltes Keyword handelt.

Auch stimmt es nicht, dass es sich hierbei um die Ranking Schwierigkeit eines Keywords handelt. Google und seine Tools können einen solchen Prozess zwischen starker und schwacher Konkurrenz deuten.

Wer das behauptet, hat sich mit dem Tool nie intensiv befasst!

Die oben genannten Annahmen sind natürlich falsch aber dennoch äußerst Interessant zu erfahren, allerdings werden ganz andere Tools für solche Auswertungen genutzt!

Wie ist der Wettbewerb richtig zu deuten?

Im Endeffekt ist das ziemlich simpel und auch leicht verständlich.

Es bezieht sich lediglich auf die Adwords-Konkurrenz. Die Anzahl der Kunden, die für das angezeigte Keyword werben.

Es bezieht auf die Relation zu allen Keywords bei Google, die dort gelistet werden.

Du erinnerst Dich sicherlich daran, dass Google Adwords Tool in erster Linie für Werber entwickelt wurde.

Werber wollen Anzeigen schalten und müssen auf die Keywords bieten. Einzig und allein die Anzahl der Werbenden drückt die Wettbewerb Spalte in wichtige Werte aus.

Deshalb merke Dir: Sollte der Wettbewerb “Hoch” sein für Dein Keyword, ist dieses momentan stark umkämpft bei den Werbern.

Solche Keywords sind natürlich auch höchst interessant für die Unternehmen und Marketer. – Insbesondere dann, wenn eine der Monetisierungs-Optionen für Google Adsense angedacht ist.

Hat Dein Keyword einen Wettbewerb, der mit „Niedrig“ deklariert ist, hat es im Allgemeinen keine große Wertigkeit für Werber. Es wird davon ausgegangen, mit diesen Keyword keinen Umsatz zu verzeichnen ist oder das die Kaufabsichten zu gering sind. Ich muss dazu sagen, dass diese Interpretation umstritten.

 

Was bedeutet hoher Wettbewerb für DICH ?

 

 

Du solltest Dir immer wieder vor Augen halten, dass dieses Tool für Werbekunden geschaffen wurde!

Die Aussage in diesem Fakt der Kennzahlen nennt Dir daher ganz klar, dass zu diesem Keyword viele Adwords-Anzeigen gebucht werden und nicht dass es starke Seiten dazu gibt!

Somit hat der Wettbewerb für Dich nicht die Bedeutung, auch wenn er das Keyword, laut Kennzahlen, stark umkämpft ist.

Dennoch kommt es immer wieder vor, dass Schlagwörter via Adsense gebucht werden, deren Markt nicht so überfüllt ist und Du Deine Seite(n) somit gut positionieren kannst.

 

Einer der gr0ßen Denkfehler ist wenn man meint, dass ein niedriger Wettbewerb kein Einnahme-Potential hat.

 

 

Die Unterschiede der Wortgruppen:

 

Bei manchen Werbetreibenden werden möglicherweise andere Optionen angezeigt.

Dies liegt daran, dass verschiedene Kampagnentypen unterschiedliche Funktionen unterstützen.

Sollten die unten aufgeführten Optionen nicht angezeigt werden, lese Dir diese Informationen zur Änderung des Kampagnentyps bitte durch.

 

 

Durch das Hinzufügen von Keyword-Optionen kannst Du besser steuern, welche Suchanfragen die Schaltung der Anzeige auslöst.

 

Je breiter eine Keyword-Option im Allgemeinen gefasst ist, desto mehr Traffic-Potenzial hat das Keyword.

Je enger gefasst eine Keyword-Option hingegen ist, desto relevanter ist das Keyword für die Suchanfrage.

Wenn Dir die Unterschiede klar sind, kannst Du leichter die richtige Keyword-Option auswählen und so Dein Ziel der Kampagne effektiver erreichen.

Um eine bestimmte Keyword-Option zu nutzen, kannst Du eine besondere Zeichensetzung verwenden.

Jede Keyword-Option löst die Anzeigenschaltung anders aus. In der folgenden Tabelle erhältst Du eine Übersicht über den verschiedenen Optionen.

 

 

Weitgehend passend:

Diese Standard-Option deutet darauf hin, dass die Anzeige geschaltet werden kann, wenn ein Suchbegriff das Keywords enthält.

Es können auch andere Begriffe enthalten sein.

Ebenso möglich sind Singular- und Pluralformen, Synonyme, Wortstämme (z. B.Deuschland und deutsch), verwandte Suchanfragen und andere relevante Varianten.

Dann solltest Du bei der Standardeinstellung „weitgehend passend“ bleiben.

Modifizierer für weitgehend passende Keywords:

Du möchtest Suchanfragen mit nahen Varianten Deines Keywords vollziehen, welche unabhängig von ihrer Reihenfolge sind, dann füge „weitgehend passende Keywords“ mit einem Pluszeichen (+) hinzu.

Zu den nahen Varianten gehören fehlerhafte Schreibweisen, Singular- und Pluralformen, Abkürzungen und Akronyme sowie Wortstämme.

Mit dem Modifizierer schließt Du im Vergleich zu weitgehend passenden Keywords Synonyme und verwandte Suchanfragen aus.

So hast Du etwas mehr Kontrolle über die mögliche Anzeigenschaltung.

Der Modifizierer für weitgehend passende Keywords ist die richtige Wahl, wenn Du die Relevanz erhöhen möchtest und dafür einen geringeren Anzeigen-Traffic als beim weitgehend passenden Keyword in Kauf nimmst.

Passende Wortgruppe:

Mit dieser Option werden Deine Anzeigen für Nutzer geschaltet, die für ihre Suchanfrage genau das Keyword oder Ihr genaues Keyword mit zusätzlichen Begriffen, die voran- bzw. nachgestellt sein können, eingegeben haben.

Die Anzeigenschaltung wird auch dann ausgelöst, wenn Suchanfragen nahe Varianten des genauen Keywords enthalten oder diesen Varianten zusätzliche Begriffe voran- oder nachgestellt werden.

Zu den nahen Varianten zählen etwa fehlerhafte Schreibweisen, Singular- und Pluralformen, Akronyme, Wortstämme (z. B. Deuschland und deutsch), Abkürzungen und Akzente.

Du kannst mit der Option „Passende Wortgruppe“ mehr potenzielle Kunden erreichen und gleichzeitig gezielter ausrichten.

So ist es weniger wahrscheinlich, dass Deine Anzeigen für Nutzer geschaltet werden, deren Suchbegriffe in keinerlei Zusammenhang mit Deinem Produkt bzw. Deiner Dienstleistung stehen.

Diese Keyword-Option kannst Du nutzen, indem Du ganz einfach die gewünschte Wortgruppe in Anführungszeichen setzt.

Da Deine Anzeigen automatisch für nahe Keyword-Varianten Deiner neuen und bestehenden Kampagnen geschaltet werden, brauchst Du keine Varianten Deines Keywords separat hinzuzufügen.

Genau passend:

Mit dieser Option kannst Du Deine Anzeigen schalten, wenn Nutzer für Deine Suchanfragen einzig und allein das genaue Keyword eingeben.

Deine Anzeige wird aber auch für Suchanfragen geschaltet, in denen Begriffe verwendet werden, die Ihrem bestimmten Keyword sehr ähnlich sind.

Zu den nahen Varianten zählen etwa fehlerhafte Schreibweisen, Singular- und Pluralformen, Akronyme, Wortstämme (z. B. Deutschland und deutsch), Abkürzungen und Akzente.

Der Unterschied zur Keyword-Option „Passende Wortgruppe“ besteht darin, dass die Anzeige bei genau passenden Keywords nicht geschaltet wird, wenn vor oder nach dem Keyword weitere Begriffe stehen.

Mit der Option „Genau passend“ kannst Du Deine Keywords präziser ausrichten als bei den Optionen „Weitgehend passend“ und „Passende Wortgruppe“.

Ein Keyword für die Option „Genau passend“ nutzt Du, indem Du die gewünschten Begriffe für das Keyword in Klammern setzen.

Da Deine Anzeigen automatisch für nahe Keyword-Varianten Deiner neuen und bestehenden Kampagnen geschaltet werden, brauchst Du keine zusätzlichen Varianten Deines Keywords separat hinzuzufügen.

Ausschließende Keywords:

Mit dieser Keyword-Option filterst Du irrelevante Suchanfragen heraus und vermeidest somit unerwünschte Klicks.

Die Anzeige wird nicht geschaltet, wenn eine Suchanfrage einen Begriff aus Ihrem Keyword enthält, der mit einem Minuszeichen (-) gekennzeichnet ist. Wie der folgende Screenshot zeigt, befinden sich die ausschließenden Keywords in einem separaten Bereich unterhalb der Keyword-Tabelle.

Dieser Bereich ist standardmäßig ausgeblendet. Neu erstellte ausschließende Keywords sowie bestehende Keywords, die Du durch Hinzufügen des Minuszeichens als ausschließend kennzeichnest, werden in diesem Bereich angezeigt.

Ausschließende Keywords sind besonders nützlich für die Filterung des Traffics durch Suchanfragen, wenn Dein Konto viele weitgehend passende Keywords umfasst.

Beispiel:

Wenn Du das ausschließende Keyword -unverbindlich zu Ihrem Keyword Testversion hinzufügst, wird die Anzeige bei Suchanfragen mit dem Wort unverbindlich nicht geschaltet.

Auswahl der geeigneten Keyword-Optionen

Bei Auswahl der geeigneten Option für ein Keyword empfiehlt sich für gewöhnlich der Blick von breit gefasst in Richtung eng gefasst.

Dies erleichtert den Vergleich und das Filtern nach Relevanz anhand der beobachteten Leistung. Beginne mit dem Keyword-Tool und sammeln Keyword-Ideen.

Sehe Dir die wahrscheinlichen Keyword-Varianten an, die zur Anzeigenschaltung führen.

Mit weitgehend passenden Keywords generierst Du schnell Impressionen und Klicks.

Anhand des Berichts „Suchbegriffe“ (siehe Abschnitt „Die nächsten Schritte“) kannst Du ermitteln, welche Varianten zur Anzeigenschaltung führen.

Die Spalte „Keyword-Option“ im Bericht „Suchbegriffe“ gibt Aufschluss darüber, wie die Suchbegriffe, die zur Anzeigenschaltung bei Google geführt haben, mit den tatsächlichen Keywords in Ihrem Konto in Zusammenhang stehen.

 

Fazit:

 

Anhand dieser Informationen kannst Du Deine Keyword-Liste optimieren.
Suche nach neuen Suchbegriffen mit hohem Potenzial, die Du zu Deinen Keywords hinzufügen kannst, und sortiere die Begriffe aus, die weniger relevant für Dein Geschäft sind.

Wenn sich die meisten Varianten im Bericht „Suchbegriffe“ als irrelevant herausstellen, erwäge eine enger gefasste Keyword-Option für das Keyword zu wählen.

Dein Born4Money Team


0
  Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar